Beim Regierungspräsidium Stuttgart ist in der Abteilung 4, Straßenwesen und Verkehr – beim Referat 47.5 – Großprojekte, Außenstelle Heilbronn – eine Vollzeitstelle für


Bauingenieurinnen / Bauingenieure
mit abgeschlossenem Hochschulstudium
(Univ. / M.Sc.)

(Kennziffer 8067)

im Sachgebiet ÖPP A 6 Wiesloch / Rauenberg – AK Weinsberg zu besetzen.

Bei einem Masterabschluss, der an einer Dualen Hochschule, einer entsprechenden Bildungseinrichtung oder einer Fachhochschule erworben wurde, ist die Akkredi­tierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses nachzuweisen.

Das Referat 47.5 – Großprojekte befindet sich im Regierungspräsidium Stuttgart, Industriestraße 5 und Heilbronn, Austraße 83. Dienstort der ausgeschriebenen Stelle ist die Außenstelle in Heilbronn.

Der Aufgabenbereich umfasst die Projektleitung für Straßenbau, Landschaftsbau und Betrieb. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Projektleiter Konstruktiver Ingenieurbau und dem Gesamtprojektleiter ist unerlässlich.

Die BAB A 6 wird zwischen Wiesloch / Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg sechsstreifig ausgebaut. Der Ausbau erfolgt als ÖPP-Betreibermodell (Öffentlich private Partnerschaft).
Unser Auftragnehmer, die Projektgesellschaft ViA6West, hat seit dem 01.01.2017 die Aufgabe, die BAB A 6 auszubauen und bis 31.12.2046 zu erhalten und den Betrieb zu übernehmen. Die Projektkosten betragen 1,3 Milliarden Euro.

Gesucht wird eine Bauingenieurin / ein Bauingenieur der Fachrichtung Straßenbau.
Das Aufgabengebiet umfasst dabei insbesondere:

  • Übergeordnete Vertragsabwicklung Strecke und Betrieb
  • Vertragsüberwachung und Steuerung Planprüfung für Streckenbau, Hochbau und Straßenausstattung
  • Fachtechnische Betreuung von Entwürfen bei Erhaltungsmaßnahmen Straßenbau und Landschaftsbau einschl. Einholung von verwaltungsinternen Freigaben (RAB-Ing, RE-Entwürfe etc.)
  • Abstimmung der Beteiligten im Streckenbau, Landschaftsbau und Betrieb
  • Steuerung und Betreuung von Ingenieur- und Beraterverträgen

Erwünscht, aber nicht Voraussetzung, sind Berufserfahrung und gute Kenntnisse und Fähigkeiten in folgenden Bereichen:

  • Straßenentwurf, Straßenbautechnik / Straßenbauverfahren
  • Projektmanagement im Straßenbau
  • EDV-Kenntnisse (MS Office)

Eine hohe Motivation und ausgeprägte Leistungsbereitschaft, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Bereitschaft für interdisziplinäre Projektarbeit und Verständnis für wirtschaftliches Handeln, einen sicheren Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie die Fahr­erlaubnis Klasse B zum Führen von Pkws setzen wir voraus.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit und ein attraktives Aufgaben­gebiet mit großen Gestaltungs- und Entscheidungsmöglichkeiten.

Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraus­setzungen in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berück­sichtigt.

Beim Regierungspräsidium Stuttgart wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf groß geschrieben. Familienbewusste Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeits­zeitregelungen bieten dafür optimale Voraussetzungen.

Bitte bewerben Sie sich bis 10.06.2018 unter Angabe der oben aufgeführten Kenn­ziffer ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren.
Bewerbungen per E-Mail oder in Papierform können leider nicht berücksichtigt werden.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Frenzl, Tel.: 0711/904-14750 oder E-Mail: reinhold.frenzl@rps.bwl.de zur Verfügung.